Akademisten

Die ersten Akademisten der Chorakademie (v.l.n.r.): Nicolas Schouler, Anna Lucia Struck, Julia Spies und Boshana Milkov | Foto: Christian Palm

Saison 2016/17

Nicolas Schouler

Bariton

Nicolas Schouler, geboren 1990 in Limburg an der Lahn, begann seine musikalische Ausbildung bereits mit acht Jahren bei den Limburger Domsingknaben. Dort lernte er früh bedeutende Werke der Chormusik kennen, und bekam den ersten Unterricht in Klavier und Musiktheorie.

Er absolvierte einen Bachelor of Music Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main in der Klasse von Prof. Berthold Possemeyer. Im Oktober 2016 begann er einen Master of Music Gesang an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Prof. Mechthild Georg. Weitere künstlerische Impulse erhielt er in Meisterkursen unter anderem bei Helmut Deutsch und Andreas Scholl.

Sein Operndebüt feierte er als Guglielmo in Mozarts „Così fan tutte“ am Staatstheater Koblenz. 2015 trat er beim Rheingau Musik Festival in einer Hochschulproduktion als Enrico in Haydns Oper „L’isola disabitata“ auf. 2016 übernahm er die Hauptrolle in dem zeitgenössischen Werk für einen Darsteller „alles was größer als mein körper ist hat lange mit dem sprechen aufgehört“, dargeboten bei „Tanz der Künste“ in Frankfurt am Main. Im Konzertfach war er bereits als Solist in Max Regers „Der Einsiedler“ und in Johannes Brahms „Ein deutsches Requiem“ zu hören.

Seit Februar 2017 ist Nicolas Schouler Stipendiat der Chorakademie des WDR Rundfunkchores.

Julia Spies

Mezzosopran

Julia Spies, geboren 1988 in Heidelberg, absolvierte an der Hochschule für Musik Detmold einen Bachelor Gesang bei Prof. Heiner Eckels und Prof. Gerhild Romberger sowie einen Master Liedgestaltung mit Wahlfach Chorleitung bei Prof. Manuel Lange. Zurzeit setzt sie ihr Studium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln im Konzertexamen bei Prof. Lioba Braun fort. Gleichzeitig legt sie an der Universität Paderborn einen Bachelor in Musikwissenschaft ab.

Sie ist deutschlandweit als Konzert- und Ensemblesängerin tätig, und war bislang in freien Opernproduktionen bei Festivals in Gotha, Bad Lauchstädt und Savonlinna in Finnland zu erleben. Projektweise arbeitet sie in dem Ensemble Collegium Vocale Gent.

Sie stellte bereits im Studium in einer Uraufführung eine Matinée für ein Frauenquartett vor, ein abendfüllendes Programm über Maria von Magdala und den Schönberg-Zyklus „Pierrot Lunaire“. Sie veranstaltet Konzeptprogramme mit Liedern und Improvisationen und ist Mitbegründerin des Vokalensembles für Musik des Frühbarock Seicento vocale.

Besonders für ihre Liedinterpretationen wurde Julia Spies mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Beim Deutschen Musikwettbewerb 2016 wurde sie für die Saison 2017/18 als Stipendiatin mit drei verschiedenen Liederabendprogrammen in die 61. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen. Weitere Stipendien erhielt sie unter anderem vom Kultusministerium des Landes Nordrhein-Westfalen für einen Aufenthalt in der Cité Internationale des Arts in Paris und von der Studienstiftung des Deutschen Volkes e.V.

Seit Februar 2017 ist Julia Spies Stipendiatin der Chorakademie des WDR Rundfunkchores.

Anna Lucia Struck

Sopran

Die aus Kolumbien stammende und in Hagen aufgewachsene Koloratursopranistin studiert seit 2013 an der Hochschule für Musik und Tanz Köln den Bachelor of Music Gesang und Gesangspädagogik bei Prof. Brigitte Lindner.

Seit ihrem 11. Lebensjahr singt und wirkt sie erst im Kinder- und Jugendchor, danach im Extrachor des Stadttheaters Hagen in zahlreichen Produktionen mit. Weitere Bühnenerfahrungen konnte sie in diversen Produktionen der Hochschule sowie Anfang 2015 an den Wuppertaler Bühnen als Blumenmädchen in Richard Wagners „Parsifal“ sammeln.

Sie nahm an Meisterkursen teil, unter anderem bei Anne Schwanewilms, Helen und Klaus Donath und Christiane Oelze.

Seit Mai 2016 ist Anna Lucia Struck Stipendiatin des Vereins „Yehudi Menuhin Live Music Now“. In der Spielzeit 2016/17 übernimmt sie am Stadttheater Hagen die Rolle der Barbarina in Mozarts Oper „Le nozze di Figaro“, sowie am Dortmunder Opernhaus die Rolle der Ophelia in der Inszenierung des Werkes „Hamlet“ nach Timo Jouko Hermann und André Meyer.

Seit Februar 2017 ist Anna Lucia Struck Stipendiatin der Chorakademie des WDR Rundfunkchores.

Boshana Milkov

Alt

Boshana Milkov, geboren 1993 in Essen, ist Tochter zweier Berufsmusiker. Sie erhielt bereits früh Unterricht in Violine und Klavier, und sang im Mädchenchor am Essener Dom unter der Leitung von Prof. Raimund Wippermann. In dieser Zeit sammelte sie viel Konzerterfahrung im In- und Ausland.

Früh entdeckte sie auch ihr Interesse für Gospel und Jazz, während sie sich 2010 zusätzlich dem klassischen Gesang widmet. Seit 2012 studiert sie Gesang/Musiktheater an der Folkwang Universität der Künste Essen bei Prof. Rachel Robins, schloss ihren Bachelor Juli 2016 mit Bestnote ab und setzt nun dort ihren Master fort.

Sie wirkte in diversen Opernproduktionen der Hochschule und des Theaters Dortmund mit, sammelte im Rahmen von Meisterkursen bei Linda Watson und Helen Donath wichtige Impulse und konzertiert regelmäßig im Oratorium- und Liedbereich. Zuletzt sang sie die Partie des Cherubino aus Mozarts „Le nozze di Figaro“.

Seit Februar 2017 ist Boshana Milkov Stipendiatin der Chorakademie des WDR Rundfunkchores.