Chorakademie des WDR Rundfunkchores e.V. in Köln startet offiziell

Die Eröffnungsfeier findet am 25. April 2017 im WDR Funkhaus statt

Köln. Die neue Chor­aka­de­mie des WDR Rund­funk­cho­res e.V. stellt sich am Diens­tag, den 25. April im WDR Funk­haus in Köln vor. Schirm­herr der Aka­de­mie ist der unga­ri­sche Diri­gent und Kom­po­nist Péter Eöt­vös. In die­ser Funk­ti­on wird er auch an der Podi­ums­dis­kus­si­on zum The­ma „Chor­mu­sik heu­te – erdrü­cken­de Viel­falt oder gren­zen­lo­se Mög­lich­kei­ten?“ teil­neh­men. Das Pro­gramm des Abends soll Ein­bli­cke in die künf­ti­ge Arbeit der Chor­aka­de­mie geben.

Eigens für die­sen Anlass hat der Kom­po­nist Arne Gies­hoff das Chor­werk „Mir­li­ton“ erschaf­fen. In einer Urauf­füh­rung stel­len die Chor­aka­de­mis­ten Anna Lucia Struck (Sopran), Julia Spies (Mez­zo­so­pran) und Nico­las Schou­ler (Bari­ton) mit Mit­glie­dern des WDR Rund­funk­cho­res das Werk vor. Chris­toph Rohr­bach diri­giert das Ensem­ble. Gies­hoff und Rohr­bach gehö­ren zur neu­en Rie­ge von Kom­po­nis­ten und Diri­gen­ten, die in der Fach­welt bereits sehr viel Beach­tung erfah­ren. Robert Blank, Chor­lei­ter des WDR Rund­funk­cho­res und Ers­ter Vor­sit­zen­der der Chor­aka­de­mie, führt in die Zie­le und Pro­jek­te der Aka­de­mie ein.

Die Anfor­de­run­gen an Sän­ge­rin­nen und Sän­ger eines Rund­funk­cho­res sind hoch, und es ist nicht ein­fach, Nach­wuchs zu fin­den“, so Robert Blank. „Gera­de des­halb wol­len wir Gesangs­stu­die­ren­de durch eine wei­ter­füh­ren­de pra­xis­na­he Aus­bil­dung auf die­sen Beruf vor­be­rei­ten und für die­sen begeis­tern.“ WDR 3-Mode­ra­tor Micha­el Struck-Schlo­en führt durch den Abend. Er gilt als Exper­te für Neue Musik.

Die Chor­aka­de­mie des WDR Rund­funk­cho­res wur­de 2015 als eigen­stän­di­ger Ver­ein gegrün­det. Seit Febru­ar 2017 bil­det sie jun­ge Sän­ge­rin­nen und Sän­ger in Koope­ra­ti­on mit dem WDR Rund­funk­chor aus. Ihr Ziel ist es, den Nach­wuchs für Pro­fi­chö­re zu för­dern. Gleich­zei­tig möch­te sie auf den Beruf des Rund­funk­chor­sän­gers auf­merk­sam machen und die pro­fes­sio­nel­le Chor­land­schaft in NRW und dar­über hin­aus stär­ken. Ver­net­zung ist der Chor­aka­de­mie dabei beson­ders wich­tig. Geför­dert wird die Chor­aka­de­mie durch die Kunst­stif­tung NRW, Schott Music und Gelo­Re­voice. Ihr Schirm­herr ist der unga­ri­sche Diri­gent und Kom­po­nist Péter Eöt­vös. Nähe­re Infor­ma­tio­nen auf www.diechorakademie.de

Pres­se­kon­takt: Syl­via Lösche, Die Chor­aka­de­mie des WDR Rund­funk­cho­res e.V.,
c/o WDR Rund­funk­chor, 50600 Köln, Mobil: 0163-3627 561, loesche[at]diechorakademie.de

 PDF zum Her­un­ter­la­den