Chorakademie des WDR Rundfunkchores e.V. in Köln startet offiziell

Die Eröffnungsfeier findet am 25. April 2017 im WDR Funkhaus statt

Köln. Die neue Chorakademie des WDR Rund­funk­chores e.V. stellt sich am Dien­stag, den 25. April im WDR Funkhaus in Köln vor. Schirmherr der Akademie ist der ungarische Diri­gent und Kom­pon­ist Péter Eötvös. In dieser Funk­tion wird er auch an der Podi­ums­diskus­sion zum The­ma „Chor­musik heute – erdrück­ende Vielfalt oder gren­zen­lose Möglichkeit­en?“ teil­nehmen. Das Pro­gramm des Abends soll Ein­blicke in die kün­ftige Arbeit der Chorakademie geben.

Eigens für diesen Anlass hat der Kom­pon­ist Arne Gieshoff das Chor­w­erk „Mir­li­ton“ erschaf­fen. In ein­er Urauf­führung stellen die Chorakademis­ten Anna Lucia Struck (Sopran), Julia Spies (Mez­zoso­pran) und Nico­las Schouler (Bari­ton) mit Mit­gliedern des WDR Rund­funk­chores das Werk vor. Christoph Rohrbach dirigiert das Ensem­ble. Gieshoff und Rohrbach gehören zur neuen Riege von Kom­pon­is­ten und Diri­gen­ten, die in der Fach­welt bere­its sehr viel Beach­tung erfahren. Robert Blank, Chor­leit­er des WDR Rund­funk­chores und Erster Vor­sitzen­der der Chorakademie, führt in die Ziele und Pro­jek­te der Akademie ein.

Die Anforderun­gen an Sän­gerin­nen und Sänger eines Rund­funk­chores sind hoch, und es ist nicht ein­fach, Nach­wuchs zu find­en“, so Robert Blank. „Ger­ade deshalb wollen wir Gesangsstudierende durch eine weit­er­führende prax­is­na­he Aus­bil­dung auf diesen Beruf vor­bere­it­en und für diesen begeis­tern.“ WDR 3‑Moderator Michael Struck-Schloen führt durch den Abend. Er gilt als Experte für Neue Musik.

Die Chorakademie des WDR Rund­funk­chores wurde 2015 als eigen­ständi­ger Vere­in gegrün­det. Seit Feb­ru­ar 2017 bildet sie junge Sän­gerin­nen und Sänger in Koop­er­a­tion mit dem WDR Rund­funk­chor aus. Ihr Ziel ist es, den Nach­wuchs für Pro­fichöre zu fördern. Gle­ichzeit­ig möchte sie auf den Beruf des Rund­funk­chorsängers aufmerk­sam machen und die pro­fes­sionelle Chor­land­schaft in NRW und darüber hin­aus stärken. Ver­net­zung ist der Chorakademie dabei beson­ders wichtig. Gefördert wird die Chorakademie durch die Kun­st­s­tiftung NRW, Schott Music und GeloRevoice. Ihr Schirmherr ist der ungarische Diri­gent und Kom­pon­ist Péter Eötvös. Nähere Infor­ma­tio­nen auf www.diechorakademie.de

Pressekon­takt: Sylvia Lösche, Die Chorakademie des WDR Rund­funk­chores e.V.,
c/o WDR Rund­funk­chor, 50600 Köln, Mobil: 0163–3627 561, loesche[at]diechorakademie.de

 PDF zum Herun­ter­laden