Chorakademie

Die Chorakademie des WDR Rund­funk­chores hat sich im Früh­jahr 2015 als Vere­in gegrün­det. Ihr Ziel ist die Pro­fes­sion­al­isierung der Aus­bil­dung junger Sän­gerIn­nen und Sänger im Chorge­sang.

Die Vielfalt des Reper­toires ins­beson­dere der Rund­funkchöre ver­langt eine hohe stimm­liche Flex­i­bil­ität, die von der mehrheitlich solis­tisch ori­en­tierten Gesangsaus­bil­dung der Musikhochschulen nicht abgedeckt wer­den kann. Gle­ich­wohl geht es uns darum, das stimm­liche Poten­tial der „Akademis­ten“ zu erhal­ten und das notwendi­ge Gle­ichgewicht aus Eigen­ver­ant­wor­tung und Ensem­ble­fähigkeit zu fördern.

Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit von Rund­funkchören ist die Umset­zung zeit­genös­sis­ch­er Chor­lit­er­atur. In diesem Bere­ich wird die Akademie durch zusät­zliche Ange­bote wie Meis­terkurse aus­bilden. Es freut uns daher ganz beson­ders, dass wir Peter Eötvös, einen der wichtig­sten Kom­pon­is­ten und Diri­gen­ten unser­er Tage, als Schirmherr der Chorakademie des WDR Rund- funk­chores gewin­nen kon­nten

Die Chorakademie dient der Qual­i­fizierung zum pro­fes­sionellen Chorsänger an der Schnittstelle von Studi­um und Beruf­se­in­stieg. Wir erwarten uns daher deut­lich höhere Chan­cen auf eine Anstel­lung in einem pro­fes­sionellen Rund­funk- oder Konz­ertchor nach Absolvieren unser­er Aus­bil­dung. Nicht zulet­zt leis­tet die Akademie dadurch einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der pro­fes­sionellen Chor­land­schaft in Deutsch­land und darüber hin­aus.

Chorakademie-Chor-Auftritt

Wenn ich mich richtig erin­nere, war meine erste Zusam­me­nar­beit mit dem WDR Rund­funk­chor im Jahr 1972 die Ein­studierung von Stock­hausens „Momente”. Eine schwierigere Auf­gabe kon­nte ich mir kaum vorstellen. Ich glaube, dass ich damals ein „Fam­i­lien­mit­glied” des Chores gewor­den bin. Über die Jahrzehnte haben wir diesen war­men Kon­takt durch zahlre­iche Konz­erte und Pro­duk­tio­nen, die ich als Diri­gent und Kom­pon­ist erlebt habe, behal­ten.

Die Ehre, dass ich durch Mit­glieder des WDR Chores als Schirmherr der Chorakademie aus­gewählt wurde, bestätigt, dass unsere enge Beziehung auch noch heute beste­ht.

Die Idee der Chorakademie ist wun­der­bar und der richtige Weg für die junge Gen­er­a­tion, eine pro­fes­sionelle und glück­liche Zukun­ft aufzubauen.

Péter Eötvös, Kom­pon­ist, Diri­gent und Schirmherr der Chorakademie

Foto: Wil­fried Hoesl